Startseite
    /Trevor
    /Malice
    /Thomas
    /Zacharias
    /Magnus
    /Rodney
    /Illias
    /Elroy
    /Valentim
  - Über dieses Blog -
  Gästebuch

 
Links
    Neu hier? Fangt von vorne an. Hier klicken... Runterscrollen... Voilá, der erste Post.

http://myblog.de/insanity-for-beginners

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
/Magnus

Hottehü

This is brought to you by:

Auf dem Dach, auf dem Dach, auf dem Dach, dauf dem ach, ayayayaaaaay!

1,2,3,4,5,6,7 was ist auf das Dach gestiiiiiihiiiiigen!!!?

Hehehehallo.
Ich hab einen neuen Freund. Auf dem Dach. ER GEHÖRT MIR!
Ich gehe nicht mehr aus meinem Zimmer. Da ist ein Neuer.
((((mit einer kleinen runden roten Kappe (und einer roten Uniform)(manchmal)))Kchh()
ICH GEHE NICHT MEHR AUS MEINEM ZIMMER! Denn ich will zu meinem Freund.

Er ist eine pinke gelbe Weltraumschnecke mit Laseraugen und er heißt Ungarn. Er spricht zu miiiiir.

Ich bohre ein Loch in die Decke und gehe zu ihm. Aber die Leiter ist nicht in meinem Zimmer. UND ICH GEHE NICHT MEHR AUS MEINEM ZIMMER VERDAAAAAAAMMMMMT. Deswegen mache ich das anders.
Seit 5 oder ACHTUNDVIERZIG WAS WEISS ICH Tagen springe ich auf meinem Trampolin mit einem Löffel in der Hand unter die Zimmerdecke.

TRRrrrrrrrRRRrriumph! Die Decke hat schon Kratzer. HÖRST DU DAS UNGARN ICH KOMME ZU DIR! BALD!

....

He-...

Nneiiin. Hö-... Ich dachte du wärst... weg. Neiin... Du bist nicht mein Freund Hektor. Neinn.....NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIN! DU BIST NICHT MEIN FREUND HEKTOR! Ich höre dir nicht zu ich höre nicht zu zuzuzuzuzuzu 1 2 3 4 5 6 7 wer ist auf das Dach gestiegen... Sei still Hektor ich will Izzy nicht umbr-... Nicht jetzt.
HALT DEN MUND.

Er ist weg.

Hab ich euch schon von Ungarn erzählt. Er ist ein gelber pinker Schneckenweltraum mit Augenlasern.

Er lebt auf dem Dach.

Psssst.
Magnus am 10.5.08 02:38


Werbung


Tintenfischpsychologie

This is brought to you by:
. . .

. . .

Ich- . . .

. . .

Ich könnte auch einfach nichts schreiben!

. . .

Teeheheh.
Aber vielleicht doch! Das ist ganz allein meine Entscheidung! MEINEEE!

Ich werde einen Tintenfisch mit einem Nashorn kreuzen. WARUM? WEIIL! Dann... kann ich ihn oder es gelb anmalen und vor Izzy's Zimmertür legen. Da kommt weißer, kalter Dampf unter der Tür her... ALSO baut er.. er baut... eiin.... JEDENFALLS WIRD ER MICH DAMIT VERNICHTEN! Und sowieso Elroy, der ist ganz, ganz, ähm... Er hat mit mir geredet und mich komische Dinge gefragt, über meine Eltern und... EGAL!

Den Tintenfisch hab ich jedenfalls schon, er war auf meiner Pizza. Meeresfrüchte. Ich dachte das wären Algenäpfel und WASSERBANANEN drauf aber nein NEEEEIN natürlich nicht, warum auch! NIE BEKOMME ICH WAS ICH WILL!

. . .
Aber dafür einen Tintenfisch. Bzw. mehrere Arme. Kchchch. Ich habe sie zusammengenäht und an eine Elektrode angeschlossen . UND ER LEEEBT! Ich habe ihn in ein Tintenfass gelegt.
Er sagt, er fühlt sich darin zuhause. Er sagt auch, dass er mein Freund sein will. Aber ich weiß, dass er lügt. HEUCHELEI! Unsere Beziehung ist gestört... Immer, wenn ich das Tintenfass nun aufschraube, stößt er mir seinen ohrenbetäubenden Gestank entgegen und lacht höhnisch.
Ich brauche ein
Nashorn.

Ich sage Trevor er soll mir eins kaufen.
Und von Rodney verlange ich eine Wasserbanane.

Ansonsten hetze ich Hektor auf sie. Hektor ist mein Tintenfisch. Hab ich schon von ihm erzählt?
Er war auf meiner Pizza.
. . .

Er spricht zu mir. Schon wieder. Sei stiiilllllllllll.............
RUHE!!!!!!! Aarrrghghgh....

Ich habe ihn getötet.
Ich habe ihn . . . getrunken.
ABER JETZT LEBT ER IN MIR . . Diese.... Schmerzen...
. .

Ja Hektor.. du hast recht. Izzy . . . Ja. Und Elroy. Malice auch?

Okay.
Magnus am 29.11.07 21:41


Tischnummern

This is brought to you by:

Teeheheeeeheee... Was? Ich, hier reinschreiben? Heh. Ooo-kay. Ich war im Restaurant heute. Ja, ich habe mein Zimmer verlassen. Der Geruch meines Ratten vs. Schwefelsäure Chemieprojekts wurde nach dreitägiger Beobachtung doch... heheheh... etwas streng. Also MUSSTE ich mein Zimmer verlassen, mir wurde von Gott mal wieder keine andere Möglichkeit gelassen... HÖRST DU DAS, du... du... uh. Ich verließ also mein Zimmer, ja. Und ging auf die Straße, wo ein Gänseblümchen sofort einen Anschlag auf mich verüben wollte, dieses elende, bösartige ... DING! Doch ich habe mich gerächt, noch bevor es seine Todesranken nach mir ausstrecken konnte. Mwaaaaahahah. Es wird mir nie wieder etwas anhaben. Gepriesen sei der Vorschlaghammer. Aber, eh, was wollte ich erzählen? Achja. Heeeheh. Das Restaurant also. Ich trat ein und wurde, nachdem ich diesem hämischen Hummer erstmal klar gemacht hatte, dass er mich NICHT SO ANSTARREN solle und mich daraufhin jeder dieser Ausgeburten-der-Hölle-Gäste anstarrte und ich einfach behauptete, ich sei von den Zeugen Jehovas und wollte ihnen koreanische Nudelgerichte am Stiel verkaufen, auch an einen Tisch geführt. Und dann wurde mir wieder die Verschwörung bewusst, die auf der ganzen Welt gegen mich läuft. JA, das IST so. Denn mein Tisch, ja, mein Tisch, MEIN TISCH, der Tisch, an dem ICH saß, nicht jemand anders, sondern ich, und NUR ICH, trug die Nummer ... es kommt mir fast nicht über meine tauben Lippen.... 26. SECHSUNDZWANZIG! Ich werde IMMER, IMMER an den Tisch mit der Nummer 26 gesetzt, abgesehen von meinem letzten Restaurantbesuch als ich 5 war, an alle davor kann ich mich wegen diesem Unfall mit dem Skilift nicht mehr erinnern, aber es ist JEDES MAL die 26 !!! Ein post-mortales Denkmal, um mich an das zu erinnern, was ich in den Augen dieser Gesellschaft bin!!! Ein... ein NICHTS! Doch diesmal nicht, nein, sie würden nicht wieder damit davonkommen, ihrem sublimalen Hohn, ausgedrückt durch diese unscheinbare Nummer, dem Zeichen mit dem ich IMMER gebrandmarkt werde... Nur einmal an Tisch 37 ... oder 43 sitzen. Aber NEIN! 26, 26, 26, zwei, sechs, sechsundzwanzig! AAAAAAAAAAAAAAARRRRGGGGGGH!
Heh.
Hoffentlich kriegt dieser Kellner die Gabel wieder aus dem Augapfel. Sonst muss ich die noch ersetzen.
Magnus am 30.5.06 20:30





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung