Startseite
    /Trevor
    /Malice
    /Thomas
    /Zacharias
    /Magnus
    /Rodney
    /Illias
    /Elroy
    /Valentim
  - Über dieses Blog -
  Gästebuch

 
Links
    Neu hier? Fangt von vorne an. Hier klicken... Runterscrollen... Voilá, der erste Post.

http://myblog.de/insanity-for-beginners

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Paranoia ist eine Tugend, keine Krankheit

This is brought to you by:

Guten Tag.
Ja, ich weiß, dass Sie sich bei dem Anblick meines Erkennungsbildes gefreut haben, ich weiß. Endlich unternehme ich wieder den sinnlosen Versuch, etwas Niveau in dieses ordinäre Geplapper zurückgebliebener Neandertaler zu bringen. Oh, war das schon zu hochsprachlich für Sie? Dann dürfen Sie sich zu der erwähnten Gruppe zugehörig fühlen und gepflegt den Computerbildschirm ausstöpseln.
Kommen wir zu meinem heutigen Thema.
Ich habe gerade die Küche - falls man diesen Ort noch so zu nennen gedenkt - verlassen, um meine neuesten Erkenntnis in der Kuh-Krise der (selbstverständlich zu minderbemittelten) Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Elroy (dem ich nicht über den Weg traue, er hat einen Cowboyhut) und Rodney "kochen". Bzw. "braten". ( Mir gefällt nicht, wie nahe Magnus am Herd steht, er hat einen (ich bitte den folgenden Ausdruck zu entschuldigen, ich bin eigentlich Atheist und glaube weder an den Himmel noch die Hölle oder ähnlich Ordinäres) diabolischen Gesichtsausdruck auf dem Gesicht und einen Salzstreuer in der Hand. Ich vermute darin Schwefelsäure.)
Aber kommen wir zum Punkt! Sie braten Rindfleisch.
Rindfleisch!
Ich bin mehr als beunruhigt. Denen von Ihnen, die noch ein zumindest halbwegs funktionstüchtiges Gehirn besitzen, sollte bereits aufgegangen sein, dass sich exakt vier Schlussfolgerungen und vier mögliche Folgen aus diesem Ereignis ergeben.
1. (die profane und gleichzeitig mit fatalste Möglichkeit): Wir befinden uns in höchster Gefahr. Die Kühe wissen selbstverständlich, dass wir das Fleisch ihrer Familie verzehren und werden sich fürchterlich rächen. Adieu, schnöde Welt.
2. Die Kühe wollten, dass wir Rindfleisch kaufen und auch, dass wir es verzehren. Warum? Na ganz einfach. Sie vermuten bei mir einen trivialen Hass und unterdrückte Rachegelüste. Sie glauben, ich würde mich überlegen fühlen, indem ich Mitglieder ihrer Rasse verzehre und daher mit Genuss zugreifen. Die perfekte Möglichkeit für die Kühe, ihren größten Feind (mich) vernichtend zu schlagen. Doch weit gefehlt, ich lasse mich nicht von derartig sentimentalen Gefühlen leiten! Ich werde keinen Bissen von diesem mit Sicherheit vergifteten Fleisch zu mir nehmen, ich nicht. Nein.
3. Elroy ist ein Gesandter der Kühe. Der mich umbringen will. Da ich seinen Cowboy-Hut (der ihn als Kuh-Spion brandmarkt) entdeckt habe, denkt er nun, mir wieder ein gutes und unschuldiges Bild von sich vermitteln zu können, indem er Steaks für die WG kocht. Denkt, mir damit einen Gefallen zu tun, wo ich doch "ein Problem mit Kühen" zu scheinen habe. (So seine lächerliche Aussage.) Nicht mit mir, Freundchen, nicht mit mir. Ich durchschaue sämtliche deiner perfiden Pläne.
4. Elroy ist ein Gesandter der Anti-Kuh-Allianz. Möglicherweise ist endlich jemand außer mir auf die bevorstehende Katastrophe aufmerksam geworden (mit großer Wahrscheinlichkeit durch meine differenzierten Beiträge über dieses schwache Medium was in gewissen Kreisen "Blog" genannt wird) und ein Verein wie der genannte ist endlich gegründet. In diesem Falle werden sie Elroy in diese WG geschickt haben, um mich, den Experten in diesem Fachgebiet zu finden und zu kontaktieren. Der Cowboy-Hut und das angebliche Rindersteak sind Zeichen, die mich hierauf aufmerksam machen sollen. Möglicherweise ist Elroy tatsächlich mein langersehnter Verbündeter (nicht, dass ich nicht alleine gegen diese Viecher bestehen könnte) im Kampf gegen die Wiederkäuer?

Was auch immer die Antwort ist: Ich werde es herausfinden. Falls Möglichkeit 1 zutrifft.... Adieu. Betrachtet mich als den Märtyrer, der alles kommen sah und doch nie gehört wurde. Ich bin für euch gestorben.

Nein, eigentlich nicht. Ich sterbe für niemanden. Erst recht nicht für den Rest dieser lachhaften Welt.
Thomas am 11.10.07 22:45


Werbung


Wer Schuld ist.

This is brought to you by:
[EDIT. ]

Ich habe gar keine Ahnung, wie das eigentlich kommt, dass hier dauernd freiwillig neue Leute einziehen.
Ich meine, ich möchte ja niemanden irgendwie unfair behandeln, aber seit Malice Izzy ..angeschleppt hat herrscht hier absolutes Chaos. Leute verschwinden auf mysteriöse Art und Weise, der Hamster hat mehr Psychosen als alle Protagonisten aus Robert Rodriguez's Filmen, nachdem sie eine überdimensionale fleischfressende Pflanze beinahe gefleischfresst' hätte.
Ich habe eine schreckliche Migräne und verteile die gesamte Schuld auf diesen Jungen.
Der Name sagt schon alles.
Wie bekämpft man das Böse besser als mit Kettenlöffel und Silbersäge.

EDIT.
Es ist Silberlöffel und Kettensäge, du Vollidiot.
Und ich merke, dass du mich meinst. Das ist ja auch vollkommen in Ordnung. Aber wie zum Geier kommst du darauf, dass du meinen Hamster beleidigen kannst?
Man, von dem Hamster könntest gerade du noch eine Menge lernen.

EDIT.
Wie zum Maharadscha soll ich von einem bulimischen Hamster, dessen bester Freund ein Gartenzwerg mit tiefschwarzem Schnäuzer und roten LED-Bewegungsmelder-Augen ist, noch 'was lernen?

EDIT.
Hey Mann, wir reden über einen peruanischen Kung-Fu-Hamster.
Du hast keine Ahnung, was er mit dir anstellen kann, wenn du ihm zu nahe kommst.
Und was redest du überhaupt die ganze Zeit. Nur wegen der Sache mit dem Gartenschlauch und deinen Zitronenbäumen musst du Izzy nicht gleich hassen. Er ist etwas merkwürdig, aber echt nett!
Unser Problem liegt in dem Jungen mit dem Elbennamen.
Errrrrrr issssssst ein Ageeeeeeeeeent

EDIT.
Lass' mich raten. Elroy ist ein Agent der Kühe und hat Zacharias entführt?

EDIT.
Warum fängst du jetzt mit Kühen an? Ich fand' die These aufschlussreich.

EDIT.
Natürlich.

EDIT.
Wir sprechen uns wieder, wenn du das nächste Mal per Anhalter fährst.

EDIT.
Was soll dann passieren? Steh' ich so am Straßenrand und auf einmal fährt nach Tagen des Hungers ein Auto vorbei, hält, kurbelt die Scheibe runter und eine Kuh grinst mich an?

EDIT.
Die Teile sind intelligenter, als du denkst.
Parabolischer Abgesang des Todes hat mir gestern nacht von einer interessanten Begegnung mit einer erzählt. Er befand sich im spirituellen Nirvana als er von einer Vision der Kuhgestalt K'uh'dschad unterbrochen wurde die ihm prophezeite, dass sie ein Mittel gefunden habe, die großen Alten aus den Welten zwischen den Dimensionen zu uns zu ziehen! Durch ihre fortschrittliche Technologie wollen sie ihnen dann ihre Macht stehlen.
Aber sie ahnen nicht, was sie beschwören.

EDIT.
Hat dein Hamster wieder im Schlaf zu dir geredet.
Über eine Bakterieninvasion.

EDIT.
Es ist lustig, so zuzugucken, wie wir am selben PC sitzen und uns das eigentlich wörtlich sagen könnten.
Und insbesondere, dass du die Macht der großen Alten so unterschätzt. Oooh.
Hey, was ist nebenbei mit Zacharias? Du hast da irgendsoeinen Fusel gefaselt. Wo ist der alte Neurotiker denn?

EDIT.
Keine Ahnung. Ich dachte, dein toller Freund hätte ihn an die Untergrundszene verkauft oder sowas.

EDIT.
Untergrundszene?

EDIT.
Wenn sie unter den Städten leben werden die Abwasser wohl oder übel einen Einfluss auf sie haben! Und sicherlich können sie so jemanden wie Zacharias gebrauchen. Vielleicht als Nahrung für ihre Haustiere, die Alligatoren.

EDIT.
Wir sind hier nicht in New York. Und außerdem ist das Unsinn.

EDIT.
Sagt Mr. Karateschwein.

EDIT.
Es ist ein Kung-Fu-Hamster.

EDIT.
Du bist doof.

EDIT.
Wenn ich jetzt zwei mal edite, hat dann eigentlich noch irgendwer Ahnung, wer schreibt?

EDIT.
MALICE ICH LIEBE DICH.
Rodney /Malice. am 6.10.07 02:53


Kakophonie des Schweigens

This is brought to you by:

Hallo, mein Name ist Elroy. Tja, diese WG nimmt immer groteskere Formen an, nicht? Schon wieder ein neuer Mitbewohner: ich.
Die anderen haben gesagt, ich soll dann auch mal was schreiben. Naja, eigentlich war die Aussage folgende: "ELROY DU VOLLIDIOT, DA DAS ALLES DEINE SCHULD IST, WIRST DU DICH JETZT RECHTFERTIGEN . . . . . . NEIN, HALT DIE FRESSE!"

Also, der Grund für das lange Schweigen, das war wohl auch ich. Bei der Zeitungsanzeige "Großräumige WG mit immer noch viel zu viel freien Zimmern sucht weitere Mitbewohner um die horrende Miete bezahlen zu können, Toleranzgrenze sollte hoch sein Gemeinschafts -K sowie B. Nicht anrufen einfach einziehen, keine Kühe erlaubt, Hamster-Allergie von Nachteil." witterte ich sogleich meine Chance, auf viele nette Menschen zu treffen, mit denen ich mich gut verstehen würde.

Ich ging hin und klingelte. Ich wurde mit einem freundlichen "SIE KOMMEN UM MICH ZU HOLEN, WO IST DIE SCHROTFLINTE!?!!?" begrüßt. Da die Schrotflinte für den Herren wohl nicht schnell genug auffindbar war, wurde mir ein Hamster entgegen geworfen, dessen Reißzähne sich in meine Halsschlagader bohrten. Völlig überwältigt von derartiger Freundlichkeit fiel ich in Ohnmacht und kurz darauf ins Koma. Wie ich so mit meiner Kopf-Platzwunde nebst Gehirnerschütterung vor dem Eingang lag, wurden wohl einige Passanten und die übrigen Bewohner des Hauses auf mich aufmerksam. Anscheinend wurde ich wirklich ins Krankenhaus gebracht, wo ich unmenschliche Kosten verursachte, für die die WG aufkommen musste. Ja, eine lange, teure Zeit, in der sie sich den Internetzugang nicht mehr leisten konnten.

Jetzt, wo ich wieder gesund und richtig eingezogen bin, stehe ich unter dem Regime meiner anderen 7 Mitbewohner, die mich freundlicherweise in einem mit Rattenkot ausgeschmückten Kellerraum ohne Fenster einquartiert haben und mich täglich beschimpfen.

Ich glaube, das ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Auf bald. Elroy.
Elroy am 26.8.07 04:20


most boring entry ever. Srsly.

This is brought to you by:


Okay. Ich glaub', dass ich mich dann wohl mal stellvertretend für alle hier dafür entschuldigen muss, dass es für eine ganze Weile still geblieben ist...
Ist meine Schuld.
Es gab' eine Menge Stress vor Ort, weil niemand mit einem neuen Mitbewohner gerechnet hat, insbesondere nicht in der momentanen Situation... Hey, und Leute, das tut mir echt Leid so...
Aber jetzt bin ich ja hier, ohne das meine konformistischen Monarchen von dämlichen, idiotischen Eltern auch nur etwas davon ahnen, und dann dacht' ich, dass ich doch auch gleich mal den pc entstauben und auch benutzen könnte.
Ist ja wirklich eine interessante Startseite, dacht' ich da so und kaum hatt' ich mich versehn, schon schreib' ich hier.. Man kommt ja schnell hinter das System.

Also, was ist so passiert..
Illias, aber nennt mich Izzy. Meine Eltern haben mir den anderen Namen gegeben, und das ist, eh, schlecht, weil es eben meine Eltern waren.
Ich hab' mich in einem Plattenladen mit Malice befreundet, nachdem ich in ihn reingerannt bin und seine Begleitung, so eine kleine Holländerin mit schrecklich aggresiven Schuhen, mich ziemlich verprügelt hat.
Sehr nette junge Dame, wir gehen zum selben Zahnarzt.
Jedenfalls wollt' ich eben von zu hause weg und er hat mir gesagt da wir ja Freunde sind kann ich bei ihm wohnen. Ich find das jetzt echt klasse, wir kennen uns aber auch schon seit dem 24.3.2007, und ich mein', das ist eine verdammt lange Zeit für eine Freundschaft.
Die meisten, mit denen ich mich in letzter Zeit befreundet habe, sind sowieso nur alle Idioten gewesen.
Wannabes und fakes und Poser. Absolut außerhalb meiner Scene.
Malice ist da bislang anders. Hoffentlich bleibt das noch so.

Der WG-Hamster gefällt mir total.
Parabolischer Abgesang des Todes oder so heißt der ja, aber ich hab' mir da 'ne nette Abkürzung überlegt... Paratod.
Hab' angefangen, den Kleinen zu füttern. Er hat unglaubliche Angst vor Mikrowellen. Ich frag' mich nur, warum..

Naja, jedenfalls, für den Leser, mal 'was interessanteres.
Ich war also gestern wieder unterwegs in der örtlichen mall, einen Laden suchen, er das neue Album von the shins hatte, um den Besitzer dann anzuschreien, warum er den Geist einer Scene so damit ruiniert, das gute Zeug zu verkommerzialisieren indem er es verkauft und sowas.
Ich ging also meines Weges als ich in jemanden reingerannt bin, so ein Mädchen. Sicherlich etwas älter als ich oder sowas.
Ich hab' grad von meinen Füßen hochgeguckt, auf denen ich gerade meine enormst tollen neuen Schuhe beim fuzzelwerfen beobachtet hatte, um mich zu entschuldigen, da krieg' ich auch schon keine Luft mehr;- Ihre Haut hing wie Gardinen von ihr runter. So Solarium, Mann, da könnt' man Lederhandtaschen 'raus machen, und keiner würd' den Unterschied merken.
Die also so, "Jaa Mann was machst du hier schwuchtel steh mir nicht so im weg" und ich so "halt's maul lederlady" und die "hä?" und dann..
hat mir ihre Begleitung eine mit seinen schrecklich aggresiven Schuhen reingehauen.
Es sind die Schuhe.
Was macht Menschen böse?
UNBEQUEME SCHUHE!
Ich möchte mein Problem für den Ottonormalleser graphisch verdeutlichen.

+

=
AUA.
=
SCHLECHT.

UND WOFÜR WERDEN DIESE SCHUHE ALSO PRODUZIERT, HUH?!
FÜR SCHMERZEN, UNMENSCHLICHE QUAAAALEN!!1
Und was zeigt uns das, huh, was tut es?!
Das irgendsoeine sadistische Nazi-Sau im WWII das als GEHEIMWAFFE entwickelt hat!
Mann, unter die Leute gebracht wie einen VIRUS!
Einen gottverdamtmen Virus!
Virus!
Viruuuuuus!!!

...
Das Hamster hat mich angekotzt.
Ich steck's in die Gefriertruhe zu dem verviiiiiirten Capri.
Vielleicht wird's ja da glücklich.
Als Polarhamster.
HAH.
Izzy am 26.3.07 01:23


Umzüge

This is brought to you by:

Hallo, meine lieben Freunde.
Ja, es ist wieder einige Zeit vergangen seit dem letzten Eintrag. Dies hatte verschiedene Gründe. Zum einen redete Thomas jeden Tag auf uns ein, das neue Haus sei nicht sicher, außerdem erwähnte er Kühe.... Ich bin mir nicht sicher, was er meinte. Wir suchten uns also ein neues Haus und nach 23 Umzügen in weniger als einem Monat waren wir schließlich in ein Haus gezogen, was Thomas für sicher hielt. Internet wurde alsbald installiert, aber Magnus biss das Kabel durch. 5mal. Ich war stets darauf bedacht, nicht die Geduld zu verlieren, ABER DIESE BESCHEUERTEN VOLLIDIOTEN MIT IHREN GESTÖRTEN HIRNEN; ICH KÖNNTE SIE UMBRING---...

oh. Ähem. Was ist nur mit mir los. Ich verstehe das nicht... Es müssen wohl meine Nerven sein... Erstmal einen Kamillentee... Naja.... wie dem auch sei, ich mache mir Sorgen um meine Kameraden.
Trevor am 29.10.06 15:03


Mein Privatleben...

This is brought to you by:

...geht ja im Endeffekt niemanden etwas an.
Aber heute muss ich mit der Welt reden, denn es ist nicht wirklich so, dass ich ihr vertraue, also der Welt und... Ach verdammt...
Wie war das nochmal...
Egal. Einigen wir uns einfach darauf, dass ich reden will.
Über etwas, das mir heute passiert ist.

Ich ging spazieren, seelenruhig, die Vögel dazu animierend, mit ihrem unerträglichem Geschrei aufzuhören und mich ziemlich über das ganze Viehzeugs in meiner Umgebung aufregend...
Hunde, Katzen, Insekten-
Sie beobachten einen doch nur.
Jedenfalls habe ich permanent das Gefühl.
Und ich hasse das.
Also, wo war ich...

Achja.
Ich lief also seelenruhig die Straße entlang, als ich...
SIE sah.

Sie hielt ein großes Schild in ihren zarten, bleichen Händen, und ihre windverwehten, langen, engelsartigen weißblonden Haare vielen ihr vor's Gesicht. Sie redete mit einer Stimme süß wie Schmerzmittel von Gott und der Welt; ihr weißes, vom Schmutz dieser Erde beflecktes Kleid zaghaft ihre zarte Haut streichelnd...
Als sie mich plötzlich ansah.
Ja, sie zeigte sogar auf mich!
Erhob ihr Schild, rief gen Himmel (etwa soetwas wie "Oh Gott, nichtnur deine Verschwörungen, was hast du der Erde mit SOWAS angetan?!". Ich war sehr geschmeichelt von ihren freundlichen Worten bezogen auf meinen Stil und meine Einzigartigkeit.), und verschwand plötzlich.
Ich konnte meinen augentropfenverzerrten Augen kaum trauen!
Sie musste wohl wirklich ein Engel gewesen sein...

Ich frag mal Zacharias oder Magnus danach, ob sie mehr darüber wissen.

Nebenbei: Der paradingsische Abgesang hat mich gebissen.
Ich habe geschrien und ihm gedroht, ihn in die Mikrowelle zu stecken.
Da war er ruhig.
Komisch.
Rodney am 9.9.06 02:32


Indisch Roulette

This is brought to you by:

Ja, es ist eine Weile her, dass ich meine neuesten komplizierten Erkenntnisse der Menschheit in einfachen Worten zum Fraß vorgeworfen habe, doch alles hat seine Gründe, so auch diese wahrlich unangenehme Durststrecke Ihrerseits. Meine minder geschätzten Kollegen in dieser Gemeinschaftswohnung vertreten die Ansicht, es sei die Schuld (welch ordinäres Wort) von Mr. Magnus Felton, der in seinem... nunja, Raum, ich möchte es nicht Zimmer nennen, Experimente mit Paracetamol, Raketentreibstoff, Backpulver und Bisamratten betrieben hat, dass das Haus, in dem wir uns bis vor kurzem noch befanden, explodiert ist, doch ich möchte meine differenzierte, fundierte und höchstwahrscheinlich richtige Annahme zu diesem bedauerlichen Vorfall äußern.
Vor kurzen habe ich der Öffentlichkeit meine Kuh-Theorie mitgeteilt. Bald darauf fliegt unser Wohnhaus in die Luft. Ein Zufall? Wohl kaum. Meiner Meinung nach war dies ein Anschlag der indischen Mafia. Nun werden Sie sagen: "Die indische Mafia? Davon habe ich noch nie gehört, haha!" Tja, WARUM haben sie wohl noch nie davon gehört? Richtig. Weil die indische Mafia die einzige ist, die wirklich im Untergrund arbeitet. Aber fangen wir von vorne an.
Nachdem ich meine Theorie der breiten Masse zugänglich gemacht habe, sahen sich die Kühe in ihrer Machtstellung natürlich bedroht. Selber jedoch, hätten sie keinen Anschlag auf mich verüben können. (Bedenken Sie die mangelnde Fingerfertigkeit, was das Bomben basteln anginge und wie sehr eine Kuh beim Bombenlegen auffallen und so in Gefahr geraten würde!) Somit kontaktierten sie die indische Mafia. Die indische Mafia ist den Kühen seit Jahrhunderten gegenüber loyal - Vergessen Sie nicht, dass Kühe in Indien als heilig gelten! (Dies rührt unter anderem von der finanziellen Unterstützung, welche die Kühe der Mafia dieses armen Entwicklungslandes zukommen lassen... Und den Kadavern der Verräter in der Kuh-Organisation, die von indischen Kindern zu Leder und anschließend zu Fußbällen und teuren Schuhen verarbeitet und dann als solche exportiert werden.) Wieder einmal passt eins zum Anderen. Die indische Mafia verübte also den Anschlag auf unser Haus und kassierte von den Kühen eine tüchtige Provision und eine Menge Kadaver zum Herstellen von Bällen für die Fußballweltmeisterschaft. Ein lohnendes Geschäft wohl nur auf ihrer Seite.
Denn noch lebe ich! Und werde alles über die geheimen Machenschaften der Kühe herausfinden...
Thomas am 1.8.06 01:09


Nur ein kleiner Kritikpunkt

This is brought to you by:

Erstmal hallo, liebe Leser hiervon.
Rodney Fisher, sehr angenehm, ihre Bekanntschaft zu machen.
Ich bin hier ziemlich neu, wenn man es so nimmt- Erst vor kurzem (gestern) in diese nette kleine WG gezogen. Die Leute hier scheinen mir bislang ja wirklich fanatisch freundlich und ich freue mich so sehr, jetzt mit ihnen in dieser wunderbaren Gemeinschaft leben zu dürfen.
...

Trotzalledem bin ich generell unzufrieden mit der Gesamtsituation. Was soll ich mehr zu der Welt sagen, als das es mit ihr soweit gekommen ist, dass Leute auf Bälle eintreten und daraus einen Kult machen, absolut sinnfreierweise (solange die Ukraine nicht gewinnt),
sich durch sinnfreies Hin und Her beschäftigt und selber gar keine Ahnung hat, was sie macht? Die Computerspiele fehlerhaft übersetzt?!
Krieg! Zerstörung! Blut und Morde! Kapitalistische Programmierer!
Peter Molyneux!!
KÜHE!!!!
Aber viel schlimmer sind Schafe. Kreaturen, geboren aus Höllenzeugs und dazu verdammt, ewig Höllenzeugs zu sein. Ich hasse Schafe.
Sie sind so urböse, innendrin. Sie tun nur so als wären sie total määh und lieb und Zeug aber in WIRKLICHKEIT sind sie mindestens so schlimm wie ein Chupacabra.
Ooh...
Ich weiß es. Schafe sind ürböse und pervers. Nebenbei.
Fragtmichnichtwarum sie sind es nunmal.
Das ist ein ungeschriebenes Gesetz.
Genau wie das, dass Mathelehrer unglaublich schnelle Fahrradfahrer sind die jeden verdammt überholen können, selbst wenn die Lehrer an sich eher zum rollen gedacht sind und man mit einem verdammten Automobil fährt.
Ich hasse das.
Außerdem gibt es heutzutage Sünden im Videospielbereich- Fifisektor! Raketennashörner!!
Uuund und...
Schafe die frahrradfahren. Es geht, ganz sicher... Das würde zumindest so einiges erklären.

Ooh. Was für ein Tag.
Ich glaube, ich geh mal den Haushamster füttern... Wie hieß der...
Paradingsdimension oder sowas des Todes.
Sieht sehr abgemagert aus. Vielleicht liegt das aber auch nur an der schwarzen Farbe. Sieht aber eigentlich eher nach Nagellack aus.
Ich glaube, irgendwer muss mal seine Mülltonne säubern.
Rodney am 10.6.06 20:17


Tischnummern

This is brought to you by:

Teeheheeeeheee... Was? Ich, hier reinschreiben? Heh. Ooo-kay. Ich war im Restaurant heute. Ja, ich habe mein Zimmer verlassen. Der Geruch meines Ratten vs. Schwefelsäure Chemieprojekts wurde nach dreitägiger Beobachtung doch... heheheh... etwas streng. Also MUSSTE ich mein Zimmer verlassen, mir wurde von Gott mal wieder keine andere Möglichkeit gelassen... HÖRST DU DAS, du... du... uh. Ich verließ also mein Zimmer, ja. Und ging auf die Straße, wo ein Gänseblümchen sofort einen Anschlag auf mich verüben wollte, dieses elende, bösartige ... DING! Doch ich habe mich gerächt, noch bevor es seine Todesranken nach mir ausstrecken konnte. Mwaaaaahahah. Es wird mir nie wieder etwas anhaben. Gepriesen sei der Vorschlaghammer. Aber, eh, was wollte ich erzählen? Achja. Heeeheh. Das Restaurant also. Ich trat ein und wurde, nachdem ich diesem hämischen Hummer erstmal klar gemacht hatte, dass er mich NICHT SO ANSTARREN solle und mich daraufhin jeder dieser Ausgeburten-der-Hölle-Gäste anstarrte und ich einfach behauptete, ich sei von den Zeugen Jehovas und wollte ihnen koreanische Nudelgerichte am Stiel verkaufen, auch an einen Tisch geführt. Und dann wurde mir wieder die Verschwörung bewusst, die auf der ganzen Welt gegen mich läuft. JA, das IST so. Denn mein Tisch, ja, mein Tisch, MEIN TISCH, der Tisch, an dem ICH saß, nicht jemand anders, sondern ich, und NUR ICH, trug die Nummer ... es kommt mir fast nicht über meine tauben Lippen.... 26. SECHSUNDZWANZIG! Ich werde IMMER, IMMER an den Tisch mit der Nummer 26 gesetzt, abgesehen von meinem letzten Restaurantbesuch als ich 5 war, an alle davor kann ich mich wegen diesem Unfall mit dem Skilift nicht mehr erinnern, aber es ist JEDES MAL die 26 !!! Ein post-mortales Denkmal, um mich an das zu erinnern, was ich in den Augen dieser Gesellschaft bin!!! Ein... ein NICHTS! Doch diesmal nicht, nein, sie würden nicht wieder damit davonkommen, ihrem sublimalen Hohn, ausgedrückt durch diese unscheinbare Nummer, dem Zeichen mit dem ich IMMER gebrandmarkt werde... Nur einmal an Tisch 37 ... oder 43 sitzen. Aber NEIN! 26, 26, 26, zwei, sechs, sechsundzwanzig! AAAAAAAAAAAAAAARRRRGGGGGGH!
Heh.
Hoffentlich kriegt dieser Kellner die Gabel wieder aus dem Augapfel. Sonst muss ich die noch ersetzen.
Magnus am 30.5.06 20:30


Drehungen

This is brought to you by:

Es war so, dass ich mich einfach im Kreis gedreht habe, so lange und ausgiebig, wie es mir nur möglich war. Eienn Kommentar von irgendwem brauchte und wollte ich nicht, aber ich habe mich nach ihm gesehnt.
Wie auch immer...
Wenn man sich dann im Kreis dreht verschwimmt die Welt zu einem Farbengewirr.
Vielleicht ist es ja so, dass man dabei ein verschommenes Bild ihrer erhält?
Ist das eigentliche Weltbild vielleicht nur ein Selbsterhaltungsmechanismus des Menschen, der die grausame Wahrheit nicht ertragen kann?
Wie dem auch sei. Ich drehte mich jedenfalls, nahezu 42x|min, starrte einfach an die Decke der Tierarztpraxis und streckte meien Arme aus, um nicht zu schnell hinzufallen.
Warum ich überhaupt da war?
Parabolischer Abgesang des Todes, mein Hamster, schien erkältet zu sein.
Hat er mir jedenfalls am Vorabend in einem Traum gesagt... Indem er groß und pink war und Flügel hatte wie ein Engel und durch den Raum flug mit einem Kampfheer aus Kaninchenhybriden.
Wenn man sich solange dreht, dass der Schädel beinahe explodiert, oder man wenigstens das Gefühl hat, dass er dies tut, dann... Dann dreht der Gleichgewichtssinn auch halbwegs durch. Du kannst nicht mehr aufhören.
Wheeeed~
Malice am 26.5.06 20:33


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung